Informationstechnische Assistenten

Die Unterrichtsmaterialien zu diesem dreijährigen Ausbildungsgang unterteilen sich in Unter-, Mittel- und Oberstufe. Hier finden Sie die DB-Unterrichtsmaterialien zur ITA-Ausbildung in der Unterstufe.

  1. Installation von phpMyAdmin und erste SQL-Anweisungen
    Wir beginnen mit der Installation von MySQL und XAMPP in einem Microsoft-Betriebssystem. Falls Sie für ihre Arbeit zuhause lieber genau die in der Schule verwendete xampp-Installation verwenden wollen, so installieren Sie nach obiger Anleitung diese im Unterricht verwendete Version von xampp (apache, mysql, phpMyAdmin).
  2. Import und Export von Daten in phpMyAdmin
    Um auf vorbereiteten Datenbeständen arbeiten zu können, müssen Daten im Unterricht von den Schülern importiert werden können und auch aus der Datenbank exportiert werden. Das entsprechende Vorgehen wird in dieser Anleitung beschrieben.
  3. Select-Anweisungen
    Das SELECT, als der wichtigste SQL-Befehl, wird in dieser Unterrichtseinheit vorgestellt und eingeübt. Dazu finden Sie auch eine ganz kurze Einführung im Rahmen einer graphischen Darstellung. Zu den obigen Übungen finden Sie hier eine Anleitung in Form eines Lückentextes, der für den Anfang verwendet werden sollte.
  4. Übungen zu Select-Anweisungen
    Hier wird das SELECT FROM WHERE ORDER BY LIMIT weiter eingeübt. Dazu finden Sie hier das Aufgabenblatt und wenn Sie wollen auch wieder eine Anleitung in Form eines Lückentextes.
  5. Select-Anweisungen mit Aggregationsfunktionen Eine wichtige Funktion der Datenbank ist es Zusammenfassungen (Aggregationen) zu berechnen: Summen, Mittelwerte, Maximale Werte oder die Anzahl von Einträgen in einer Tabellenspalte zu bestimmen. Dazu finden Sie hier das entsprechende Arbeitsblatt. Auch hier finden Sie wieder eine Anleitung in Form eines Lückentextes.
  6. Freistil SQL
    Nun haben Sie schon einige Aggregationsfunktionen in SELECT-Anweisungen verwendet und dabei hoffentlich mit Lückentexten eine Lösung zu den Fragestellungen finden können. Betrachten Sie nun eine vertraute Tabelle, um SQL ganz ohne Hilfestellungen zu schreiben. Dazu erhalten Sie hier das folgende Arbeitsblatt. Bitte erst zur Eigenkontrolle nutzen: Mittlerweile (für die krankheitsbedingt fehlenden Schüler und zur Nachbereitung) gibt es dazu auch einen Lückentext
  7. Testvorbereitungen zu Stadt-Land-Kontinent-Fluss (SLKF)
    Testaufgaben.
    Sie finden hier eine Musterlösung zu allen obigen 30 Aufgaben: Lösung.
  8. Mögliche Klausurvorbereitung
    Die Klausur hat noch Zeit und Excel kommt auch nicht darin vor! Aber wir können ja mal so tun, als ob uns das SQL darin interessieren würde;)
    Da es die erste Klausur ist, muss ich noch anmerken, dass Sie während der Klausur uneingeschräkten Zugang zu Übungen, Unterrichtsmaterialien, Lückentexten und Lösungen haben. Wegen der fehlenden Internetverbindung kopieren Sie sich alle diese Materialien selbst auf einem USB-Stick oder lassen sich diese von einem Klassenkameraden auf Ihren PC kopieren. Weiter muss ich darauf hinweisen, dass dies Ihnen nicht viel nützen wird, wenn Sie nicht gut vorbereitet sind.
    Dafür gibt es zwei Gründe: Erstens fehlt Ihnen die Zeit während der Klausur sich mit der Durchsicht der Materialien zu befassen und zweitens handelt es sich zwar um ähnliche Aufgabenstellungen, aber die Datentabellen werden andere sein (nicht mehr Stadt-Land-Fluss und keine Bretter):
    Probeklausur.
  9. Der Verbund von Tabellen in SQL (JOIN)
    Die wichtigste Funktion der Datenbank ist das Zusammenführen und Abgleichen von Informationen. Es wird hier eine Einführung zur Erstellung eines SQL-Joins gegeben.
    Dazu finden Sie auch eine graphische Darstellung.
  10. JOIN über Beziehungstabellen
    Relationale Datenbanken stellen jegliche Information in Tabellen dar. Dazu gehören auch Informationen über Beziehungen zwischen Objekten. Wenn z.B. eine Person ein Auto kauft, so enthält der Kauf an sich Attribute, wie z.B. ein Kaufdatum. Daher werden solche Attribute in eigenständigen "Beziehungs"-Tabellen gespeichert. Wir nutzen hier diese Beziehungstabellen, um einerseits den SQL-Join weiter einzuüben, aber uns auch in die relationale Denkweise einzufinden. Dazu finden Sie hier das entsprechende Arbeitsblatt.
    Eine weitere Möglichkeit, sich auf den kommenden Test vorzubereiten, finden Sie hier auch wieder zu dem Schuldaten-Thema.
  11. Übungen zum JOIN über Beziehungstabellen
    Es folgen hier Übungen zu einem Stadt-Land-Fluss Datenbestand. Datenmodellbeschreibungen, Daten, Fragestellungen und eine Hilfestellung als Lückentext finden Sie hier.
  12. Weitere Übungen zum JOIN über Beziehungstabellen
    Das bekannte Stadt-Land-Fluss Datenmodell wird hier erweitert um Grenzländer und Städte, die an Flüssen liegen. Diese letzte Übung zum SQL-Join erfordert schon sehr viel Erfahrung im Umgang mit dem SQL-Join und dem Datenmodell. Mittlerweile gibt es hier einen Lückentext und einen frischen Datenimport.
  13. Test zum JOIN über Beziehungstabellen
    Als Vorbereitung auf den kommenden Test finden Sie hier einen Probetest. und eine Lösung.

Aggregation und der SQL-Verbund

  1. Das Zusammenfassen und Gruppieren von Daten ist eine wesentliche Aufgabe einer Datenbank. Hier finden Sie eine Einführung der GROUP BY-Anweisung. Eine ausführliche Übung wird Ihnen hier dazu angeboten. Mittlerweile finden Sie zu den Fragestellungen der all_time_chart einen Lückentext.
  2. Preisentwicklung (Übung zur Aggregation)
    Das statistische Bundesamt stellt die Daten zur Preisentwicklung in Deutschland der letzten 20 Jahre zur Verfügung. Damit kann einerseits das Aggregieren weiter eingeübt werden und andererseits sehen Sie an diesem Beispiel, wie Daten unser tägliches (Konsum-)Leben beschreiben. So werden in dieser Übung wirklich lebensnahe Fragestellungen betrachtet.
  3. Sakila (Übung zur Aggregation und SQL-Join)
    Wir verwenden hier ein Datenmodell einer Videothek, welches auch bei MySQL-Schulungen verwendet wird. Hier finden Sie weiter eine Darstellung des Datenmodells, die Daten und die Aufgabenstellungen.
  4. Musikduett (Übung zur Aggregation und SQL-Join)
    Wir verwenden hier wieder ein Datenmodell, das sich an der Popmusik ausrichtet. Hierzu finden Sie auch eine Musterlösung.
  5. Stadt-Land-Kontinent-Fluss auf dem SLKF-Datenmodell
    (Übung zur Aggregation und SQL-Join)
    1. Wir müssen noch einmal das GROUP BY auf dem allseits beliebten SLKF-Datenmodell üben: Arbeitsblatt vom 2022-11-29 mit einer Musterlösung.
    2. Was für ein wunderschönes SLKF-Datenmodell, mit so vielen Aufgaben: Arbeitsblatt vom 2022-12-02 mit einer Musterlösung.
    3. Einer geht noch: Arbeitsblatt.

PHP-Einführung

  1. HTML-Auflistung
    Sie finden hier eine Referenz zu den im DB-Unterricht benötigten HTML-Tags.
  2. CSS-Kurzanleitung
    Sie finden hier eine Referenz zu den im DB-Unterricht benötigten CSS-Formatierungen.
  3. Testvorbereitungen zu HTML&CSS
    Max&Moritz, Ballsport, Olympia-Medaillenspiegel, Fußballweltmeister, Regionalversorger, Obsthändler.
  4. PHP-Einführung
    1. Als Einführung betrachten wir das obligatorische Hallo Welt
    2. Hier finden Sie eine Einführung zur Verwendung von Variablen.
    3. PHP verwendet zur Generierung von HTML-Tags und Texten die echo-Anweisung und den Verkettungs-Operator.
    4. Die if-else-Logik in PHP wird vorgestellt.
    5. Mit Arrays und Loops verwenden wir eine erste Datenstruktur.
    6. Hier wollen wir Bilder in HTML anzeigen, um die notwenigen Pfade einzuüben: Ostereiersuche
    7. Hier kommt der Test zum PHP-Einstieg.
    8. Die Datenbankanbindung wird betrachtet, um Tabellen auszulesen.
      Hier finden Sie einen Überblick zur Kommunikation zwischen dem Web-Client (Browser) und den beteiligten Servern.
    9. Eine Übung zur Datenbankanbindung.
    10. Eine erste personalisierte Anmeldung wird hier betrachtet.
  5. Weltmeisterschaft 2018: WM 2018.
    Hier finden Sie eine Anleitung zur Lösung der Aufgaben.
  6. Das Zusammenspiel von HTML, CSS, PHP und SQL wird weiter eingeübt: Gemüsehändler.
  7. Winterspiele 2018 in Südkorea: Medaillenspiegel.
  8. Wir kaufen Ihr Auto DE: Autokauf.
    Hier finden Sie jetzt eine Zwischenlösung.
  9. Makler: City Immobilien.

Besondere Aufgaben - SQL, Excel, RegExp

Hier finden datenbankinteressierte Schüler Aufgaben, welche über den ersten Einstieg hinausgehen. Diese Aufgaben sind nicht Teil des Unterrichts, aber für Anwendungsentwickler sicher eine interessante Herausforderung. Ansonsten sprechen Sie mich bitte auch auf Ihr ganz eigenes Datenbankprojekt an, das ich mit Ihnen planen könnte.

  1. RegExp - Reguläre Ausdrücke
    Dieser kleine Einschub zu reguläre Ausdrücken eröffnet oder bereitet keine Unterrichtsreihe vor, sondern soll Sie auf die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von regulären Ausdrücken aufmerksam machen: Datenbereinigung, Datenanalyse und Scripting jeder Art. Ein Tutorial zu regulären Ausdrücken finden Sie hier und eine geeignete Experimentierumgebung für RegExps ist der regex-coach.